Wienerland Zeitung
<< zurück zur Übersicht

Erstellungsdatum: 06. März 2024, 20:32 Uhr


Autor: Fritz Peterka

DDSG Blue Danube: Flottenerweiterung

 

 

 

DDSG Blue Danube heißt neue Schiffe willkommen

 

 

Mittwochabend wurde die MS Austria im Farbkleid des größten und traditionsreichsten Schifffahrtsunternehmen erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt.

 

Wien, 6.3.2024, LCG, APA-OTS) Die DDSG Blue Danube ist in jeder Hinsicht auf Wachstumskurs. Österreichs größtes und traditionsreichstes Binnenschifffahrtsunternehmen feierte 2023 mit über 310.000 transportierten Passagieren einen neuen Rekord. Gleich zu Jahresbeginn folgte der nächste Paukenschlag mit der Übernahme der MS Austria und MS Austria Princess der niederösterreichischen Brandner Schifffahrt. Mit dem Flottenwachstum baut die Wiener Reederei im Eigentum von Wien Holding und VERKEHRSBUERO ihr Angebot in Wien und der Wachau deutlich aus – sowohl im Linienverkehr als auch im boomenden Chartergeschäft. Auch das Angebot der beliebten Themenfahrten mit gastronomischen und kulturellen Höhepunkten wird ausgebaut. Schon in den nächsten Tagen lichtet die Flotte den Anker, um zu Sonderfahrten anlässlich der eindrucksvollen Marillenblüte in der Wachau abzulegen.

 

Mittwochabend wurde die MS Austria erstmals im bekannten rot-weißen Farbkleid der DDSG Blue Danube der Öffentlichkeit vorgestellt. Das 1970 vom Stapel gelaufene und 59 Meter lange Schiff wurde in der Werft im niederösterreichischen Korneuburg gebaut und wird auch künftig in der UNESCO-Weltkulturerberegion Wachau verkehren. Die 1998 gebaute MS Austria Princess wird derzeit noch in der Werft auf den Einsatz für die DDSG Blue Danube vorbereitet und wird ebenfalls in Kürze in See stechen und Passagiere die Donau neu entdecken lassen.

 

„Die Donau ist eine ganz wesentliche touristische Lebensader für Niederösterreich und Wien. Das Beispiel der Ausflugsschifffahrt zeigt, der Tourismus unserer beiden Bundesländer wird noch stärker, wenn wir einander ergänzen: Wir können unseren Gästen viel mehr bieten, wenn wir sie überzeugen, Ausflüge in beiden Bundesländern zu unternehmen. Damit verlängern wir die Aufenthaltsdauer der Gäste und erhöhen die touristische Wertschöpfung. Die Übernahme der beiden Schiffe durch die DDSG Blue Danube stärkt die touristische Achse zwischen Niederösterreich und Wien", betont Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner.

 

„Das Flottenwachstum der DDSG Blue Danube ist ein Impuls für den Tourismus in der Bundeshauptstadt und bedeutet noch mehr attraktives, leistbares und ansprechendes Freizeitangebot für die Wienerinnen und Wiener und alle Menschen in der Region. Die zwei neuen Schiffe schaffen Arbeitsplätze und Wertschöpfung!", unterstreicht Wiens Wirtschafts- und Tourismusstadtrat Peter Hanke.

 

„Die Übernahme der beiden Schiffe durch die DDSG Blue Danube ist ein weiterer Höhepunkt im 50sten Jubiläumsjahr der Wien Holding. Seit 50 Jahren haben wir uns die Verbesserung der Lebensqualität in Wien als Ziel auf die Fahnen geheftet, und diese Flottenerweiterung ist eine Investition in ein facettenreiches Freizeitangebot in der Stadt. Nach der Sanierung und kürzlich erfolgten Wiedereröffnung des KunstHausWien ist das der nächste starke Akzent, den die Wien Holding setzt", sagt Wien-Holding-Geschäftsführer Kurt Gollowitzer.

 

„Das VERKEHRSBUERO steht fürs Reisen und Entdecken, fürs Erleben und Genießen immer mit dem Ziel, besondere Erlebnisse für unsere Gäste sowie Kundinnen und Kunden zu schaffen. Dabei haben wir immer den Anspruch, hier als Gastgeber Trends und Qualitätsstandards zu setzen. Die Flottenerweiterung der DDSG Blue Danube zahlt auf diesen Weg ein und daher freut es uns besonders, weitere Potenziale zu erschließen", kommentiert VERKEHRSBUERO-CEO Martin Winkler.

 

„Die Übernahme der MS Austria und MS Austria Princess ist ein historischer Meilenstein in der Geschichte der DDSG Blue Danube. Unsere gesamte Crew ist stolz auf die neuen ‚Familienmitglieder‘ und startet mit Begeisterung an Bord unserer neun Schiffe in die neue Saison", freut sich DDSG-Blue-Danube-Geschäftsführer Wolfgang Fischer.

 

„Dank des Einsatzes unserer gesamten Crew stechen die MS Austria und MS Austria Princess gemeinsam zu Saisonstart in See. Wir konnten sie in Rekordzeit auf den hohen nautischen Standard unserer Flotte bringen und peilen in diesem Jahr einen neuen Passagierrekord mit rund 400.000 Gästen an", sagt DDSG-Blue-Danube-Geschäftsführer Wolfgang Hanreich.

 

Die DDSG Blue Danube wurde 1995 als Nachfolgeunternehmen der 1829 etablierten Ersten Donau-Dampfschifffahrtsgesellschaft gegründet. Mit einer Flotte von neun Schiffen (MS Wien, MS Vindobona, MS Blue Danube, MS Admiral Tegetthoff, MS Kaiserin Elisabeth, MS Dürnstein, MS Wachau sowie MS Austria und MS Austria Princess) offeriert das Binnenschifffahrtsunternehmen Linien- und Ausflugsreisen auf der Donau im Raum Wien und Niederösterreich sowie Verbindungen nach Bratislava (Slowakei) und befördert mit der erweiterten Flotte über 400.000 Passagiere im Jahr. Neben den Linienfahrten in Wien und der Wachau bietet die DDSG Blue Danube Themenfahrten sowie Chartermöglichkeiten an. Die DDSG Blue Danube steht zu je 50 Prozent im Eigentum der Wien Holding und des VERKEHRSBUEROS und ist ein staatlich ausgezeichneter Ausbildungsbetrieb und Wiener Top-Lehrbetrieb sowie eine von Superbrands Austria ausgezeichnete Marke. Für die Geschäftsführung zeichnen Wolfgang Hanreich und Wolfgang Fischer verantwortlich.

 

Weitere Informationen:

www.ddsg-blue-danube.at

 

 

  Das neue Flotten-Leitschiff AUSTRIA